Sicherheit wird für Sie noch einfacher

Wir bündeln die Aktivitäten

Ein Interview mit Markus Hobi, Geschäftsführer Schweizwerk AG, und Roger Schüle, Leiter Ausbildung rs academy GmbH.

Können Sie bitte kurz Ihre Firma vorstellen?
R. Schüle: Die rs academy GmbH kann auf den Erfahrungsschatz von 16 Jahren internationaler Ausbildung auf dem Baugewerbe zurückgreifen. Meine Erfahrungen als Safety Manager fliessen direkt in die Ausbildungskurse der rs academy ein. Die rs academy steht für die qualitativ hochstehende Ausbildung ein. Speziell für international tätige Unternehmen haben wir ein Zertifikat mit dazugehörendem Ausweis im Kreditkartenformat entwickelt, das die erworbene Kompetenz bestätigt. Wir sind Partner von IPAF, der internationalen Zertifizierungsstelle für Arbeiten mit Hebebühnen. rs academy unterrichtet inhouse, wie zum Beispiel bei der Schweizwerk AG, und selbstverständlich auch vor Ort beim Kunden.

M. Hobi: Nun, die Schweizwerk ist an dieser Stelle schon mehrfach genannt worden. Wir wollen unseren Kunden die Gesamtverantwortung für PSAgA Ausbildung, fest installierte Systeme, Revisionen, Inspektion und Training abnehmen und unseren Kunden ein Rundum-Wohlfühl-Paket anbieten. So ergänzen sich beide Betriebe optimal.

Wie haben Sie sich kennengelernt?
R. Schüle: Das war eigentlich ganz einfach. Ich habe davon gehört, dass bei Schweizwerk in Zofingen die wohl modernste und eindrücklichste Trainingshalle der Schweiz, wenn nicht sogar in Europa, gebaut wird. Also habe ich mich kurzerhand bei Markus Hobi eingeladen und war sofort begeistert von den Möglichkeiten und dem Spirit des Schweizwerk-Teams.

M. Hobi: Es ging mir ganz ähnlich, es lässt sich sehr schnell erkennen, ob jemand die fast unbegrenzten Möglichkeiten der Trainingshalle erkennt und ebenso schnell merkt man, ob die Visionen, die Philosophie und die Begeisterung für die Umsetzung eines solchen Projekts zusammenpassen.

Dann hat also alles von der ersten Sekunde an gepasst?
R. Schüle: Grundsätzlich schon, nur in der ersten Phase unserer gemeinsamen Grundbegeisterung wollten wir zu viel auf einmal.

M. Hobi: … und in der Anfangsphase war uns auch noch nicht ganz klar, wie wir die Kompetenzen richtig zusammenbringen können.

Aber jetzt haben Sie sich gefunden?
R. Schüle: Ja, nach den ersten drei Monaten, oder wie in anderen Bereichen auch üblich, haben wir nach 100 Tagen ein Resümee gezogen. Das war auch positiv ausgefallen, brauchte jedoch noch da und dort ein wenig Korrektur. Ich bin jedoch überzeugt, dass wir jetzt die richtigen Massnahmen eingeleitet haben.

M. Hobi: Genau, und hier ist es ganz wichtig, dass wir das Ganze aus der Sicht unserer Kunden betrachten.

Nun spannen Sie uns nicht auf die Folter, was ist denn jetzt anders?
R. Schüle: Eigentlich ganz einfach: Jeder konzentriert sich auf seine Stärken! Die rs academy konzentriert sich auf ihre Stärke und bietet alle Schulungen zu Powered Access an. Powered Access umfasst alle Kategorien von Hebebühnen. rs academy unterrichtet Personen, die gelegentlich mit einem kleinen horizontalen Arbeitskorb Leuchtmittel im Schulhaus oder im Verwaltungsgebäude wechseln, bis hin zum modernen Hubrettungsgerät für Feuerwehren. Auf Baustellen oder bei Fassadenreinigungsfirmen werden immer häufiger Hubarme mit Arbeitshöhen von bis zu 100 Metern eingesetzt. Die Kontrolle und die Reparatur von Brücken hat die Nachfrage nach Hubarmen, die von oben unter die Brücke reichen können, drastisch ansteigen lassen. Auch diese Spezialausbildung bietet rs academy als einziger Schulungsanbieter in der Schweiz an. Natürlich immer mit einer international anerkannten PAL-Card, einem weltweit gültigen Ausweis in Kreditkartenformat. Die PSAgA Kurse können weiterhin über rs academy gebucht werden, werden aber ausschliesslich durch die kompetenten Ausbildner der Schweizwerk durchgeführt.

M. Hobi: Ein Beispiel aus der Praxis: Stellen Sie sich eine Logistikfirma, einen grossen Maschinenhersteller oder eine Firma in der Bauzulieferung vor. Alle neuen Mitarbeiter müssen Stapler-, Kran- und Hubarbeitsbühnenausweise sowie einen PSAgA Grundkurs absolvieren, und wenn es eine Firma noch speziell gut machen möchte, dann gehört auch noch ein Erste-Hilfe-Kurs dazu. Bisher haben die Personal- oder Ausbildungsverantwortlichen die Kurse einzeln bei verschiedenen Anbietern zusammengesucht und an unterschiedlichen Orten zu unterschiedlichen Zeiten gebucht. Heute gehen Sie einfach zu Schweizwerk oder zu rs academy und wir übernehmen für unsere Kunden die gesamte Organisation und Koordination. Der einzelne Mitarbeiter besucht während der Einarbeitungszeit einen Blockkurs und erlangt dabei sämtliche geforderten Fähigkeiten an einem Ort. Damit ist alles erledigt.

Danke für das Gespräch.

Zurück